Loser

Posted On 29. Februar 2016 By In Andere Vereine With 15624 Views

Derbysieger-Kollektion unverkäuflich: Greuther Fürth Fanshop GmbH meldet Insolvenz an

Die Niederlage im 260. Frankenderby ist nicht nur sportlich sondern auch wirtschaftlich eine Niederlage für die Stadt Fürth. Die Greuther Fürth Fanshop GmbH meldete am heutigen Montag Insolvenz an, nachdem man sich mit Derbysieger-Merchandisingartikeln verspekuliert hat.

Fürth (dst) – Völlig unerwartet kam die Niederlage im Derby für die Geschäftsführung der Greuther Fürth Fanshop GmbH. „Die letzten acht Jahre finanzierten wir uns ausschließlich mit Derbysieger-Shirts und das hat nun ein bitteres Ende gefunden“, erklärt Horst Grünschnabel, Geschäftsführer des Fanshops. Voreilig hatte man 500 Derbysiegershirts drucken lassen, „damit auch jeder Fan eines bekommt.“ Auch von der Spielvereinigung Greuther Fürth GmbH & Co. KGaA – quasi dem Mutterkonzern – kann man keine Hilfe erwarten: „Um unseren Fanshop zu erhalten müssten wir nochmals mit einem anderen Verein fusionieren.“

Beim Traditions-Fusionsverein Greuther Fürth hat man in der Führungsetage die Niederlage ebenfalls noch nicht verdaut. „Unsere Spielweise war nicht gut. Wir müssen wieder vermehrt auf Schwalben und Schauspieleinlagen setzten. Zudem hebt unser Verteidiger, der das Abseits gegen Füllkrug aufhebt, dem Arm und schaut zum Linienrichter. Dieser entscheidet aber nicht auf Abseits – das fand ich schon ein Ding“, erklärt Helmut Hack, passionierter Teetrinker und Präsident der SpVgg Greuther Fürth.

Die Fans vom „Kleeblatt Fürth“ sind enttäuscht. „Wir haben noch 5000 Derbysiegeraufkleber übrig, was sollen wir nun mit denen machen?“, sagt ein Sprecher der sehr aktiven Fanszene. Keiner konnte mit einer Niederlage rechnen. Weder Fanshop, Präsident, noch Fans. Nur beim investigativen Sportteil wusste man: Nachdem der Twitter-Praktikant des 1. FC Nürnberg den Sportteil retweetet hat, stand einem Derbysieg für den Club nichts mehr im Wege!

Bild: Das neue offizielle Logo der SpvGG Greuther Fürth.

Tags : , , , , , ,

3 Responses

  1. Da müßen ein paar bekloppte in der RIGA dess Fanclub sein,zum ersten wie kann man immer auf Glück u.die Schiedstichter Entscheidungen hoffen,Erst Denken dann Drucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.