Posted On 15. Januar 2019 By In Allgemein With 560 Views

Der große Sportteil Rückrundencheck

Mit mageren 11 Zählern aus der ersten Halbserie steht der 1. FC Nürnberg zum Rückrundenstart auf dem letzten Platz der Bundesliga. Doch das rettende Ufer ist nur 4 Punkte entfernt. Schafft der FCN den Klassenerhalt oder geht es bald wieder ins schöne Sandhausen?

Groß war die Euphorie nach dem eher unerwarteten Aufstieg des Clubs. Ernüchterung stellte sich spätestens nach der Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart ein. Die Schwaben, mit einer ähnlichen Offensivkraft wie der FCN bestückt, gewannen nach zwei Standards im Max-Morlock-Stadion mit 0:2. Dabei waren die Stuttgarter alles andere als bockstark. Seitdem schießt der 1. FC Nürnberg nur noch Tore aus Abseitsstellungen und kämpft um den Titel „Harmloseste Mannschaft der Bundesliga.“

Fehlt es an Typen, die mal dazwischen grätschen? Also nicht nur sprichwörtlich, sondern einen Gegner umrasieren in bester Bulthuis-Manie? Der große Sportteil sagt: Ja! Viel zu ehrfürchtig trat man beim Verein für Menschenrechte FC Bayern München auf. Jeder Kreisliga-Kicker weiß, dass wenn man schon gegen einen übermächtigen Gegner verliert, man wenigstens ordentlich auf die Socken gibt. Sodass Robbens hochroter Kopf den Kragen seines Trikots in Größe XS zum Aufreißen bringt und Ribéry sich gülden erbricht. Wir müssen das löchrige Kondom in Ribérys Mund sein!

An den Stellschrauben Torgefahr und Aggressivität sollte also im Trainingslager gearbeitet werden. Die Testspielergebnisse zeigen jedoch, torgefährlich wurde der Club selten, was aber immerhin zu Aggressionen seitens der Fans führt. Letztendlich zeigt der letzte Test gegen den belgischen Tabellenvorletzten Excel Mouscron die Saisonprognose: In Summe Abstieg.

Bild: Florian K. (CC BY-SA 3.0)

Tags : , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.