Posted On 24. Juni 2016 By In Verein With 1813 Views

FCN-Trainersuche: Wechselt Stanislawski von Rewe zum Discounter?

Holger Stanislawski führt eigentlich einen Rewe-Markt in Hamburg. Doch nun könnte es den Ex-Trainer über die Station EM-Experte in Paris nach Nürnberg verschlagen. Der Fußball- und Lebensmittelexperte soll angeblich am namhaften Discounter 1. FC Nürnberg Interesse haben.

Mit Gut & Günstig hat Holger Stanislawski bereits einige Erfahrung in seiner Zeit als Rewe-Marktleiter sammeln können. Dies könnte ihm nun zugutekommen. Denn beim klammen 1. FC Nürnberg brechen neue Zeiten an. „Wir wollen vom „Scheiße und Teuer“ meines Vorgängers wegkommen und setzen nun auf die Strategie Gut und Günstig“, erklärt Michael Meeske, kaufmännischer Vorstand des Clubs.

Sowohl auf dem Trainerposten, als auch beim Einkauf, könnte Holger Stanislawski mit seiner Expertise dem klammen FCN weiterhelfen. „Viele setzen auf das Konzept: Markenqualität zu Discounterpreisen. Wir gehen da einen anderen Weg. Wir setzen auf Discounterqualität zu Markenpreisen bei unserem Merchandising“, verkündete Michael Motzek, Geschäftsführer der FCN Fanshop GmbH stolz. Doch mit Michael Meeske hat Motzek einen Gegenspieler, der das einzigartige Konzept der Nürnberger Fanshops mit kritischen Augen sieht.

Ob Holger Stanislawski die Nachfolge des zum RSC Anderlecht abgewanderten René Weiler übernimmt ist noch unsicher. Eins ist klar: Erst wenn die Tomaten und Gurken im Rewe abverkauft sind, kann er sich den Würstchen und Pflaumen beim 1. FC Nürnberg zuwenden.

 

Bild: Northside, CC BY-SA 3.0

Tags : , , , ,

1 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.